Archiv

Playmo Convention 2007

Servus und Grüß Gott erstmal,

wieder in Berlin und noch 2 Wochen Ferien vor sich habend, dachte ich mir ich schreib doch mal was zum vergangenen Wochenende, welches ich in Ahmstorf verbracht hab und auch die Playmo Convention besucht hab. Jetzt wird sich der ein oder andere geneigte Leser denken " Was zum Teufel ist eine Playmo Convention?", um dem Abhilfe zu verschaffen werd ich es ganz einfach mal kurz erläutern. Denn eigentlich müsste es den meisten bekannt sein und die meisten dürften auch damit gespielt haben. Es handelt sich hier bei wirklich um die kleinen niedlichen Plastikmännchen, die es zu allen möglichen Themen gibt wie Western, Piraten,Ritter oder auch Feuerwehr und die man mit allem möglichen Zubehör zusammenbauen kann. Um es gleich vorweg zu nehmen NEIN es geht nicht um LEGO sondern um das meiner Meinung nach viel bessere Playmobil, vormals als Klicky bekannte Spielzeug! Wer jetzt denkt " Was macht ein 19 jähriger auf einer Playmobilausstellung?" der wird überrascht sein das ich bei weitem nicht zum alten Eisen gehört habe, was das Publikum dort angeht. Sicher gab es dort auch Kinder aber noch viel, viel, viel mehr Erwachsene, wobei die Frage durchaus berechtigt ist, ob man die nich auch, inklusive mir, als Kinder bezeichnen muss? Da es aber Eintrittkarten mit einem Erwachsenenpreis gab, welchen Micha und ich auch bezahlen mussten, will ich dir Frage mit einen NEIN beantworten, wobei das Wühlen in Unmengen von Playmobil auf einer Decke sicherlich zu den Highlights gehört hat. Doch nicht nur das rumkrammen in hunderten von Kisten gab es dort zu erleben, nein auch das Auge kam in den vollen Genusses seines Einsatzes, welcher beim Bestaunen der GIGANTISCHEN Dioramen auch wirklich gefragt war. Und selbst beim 2. Besuch am Sonntag gab es immer noch verblüffende Detaills die einem sonst verborgen gebliben waren. Am Samstag haben Micha und ich die Convention noch allein unsichergemacht, während wir dann am Sonntag mit Muttl, Emy und Luisa die Convention besucht haben. Die Kleinen fasziniert von den ganzen Angeboten für Kinder waren doch leicht zu begeistern und selbst Muttl, welche im Vorfeld doch sehr skeptische war und zunächst nicht mitkommen wollte, war am Ende beeindruckt. Damit möcht ich nun auch zum Ende kommen, die meisten Ersatzteile haben wir acuh gefunden, wobei ich für meine 3 RÖmer, welche ich selbst zusammengebastelt hab, die gibt es so nicht zu kaufen(!), schon neue brauche, da es die nicht mehr auf der COnvention gab. Das heißt also nächstes Jahr wieder. Zudem möcht ich ich und jetzt ankündigen, dass Micha und ich einen ergeizigen und kühnen Plan gefasst haben, in 2 Jahren selbst auf der Convention mit einem Diorama, zum Thema Battle of Hastings, vertreten zu sein.Intressenten die uns unterstützen wollen, können sich gerne mal bei mir melden.

na also dann machts gut

bis demnächst

1.4.07 23:20, kommentieren

Mhm lecker Schweine-, Rind-, Lamm- , Geflügel-, oder Walfleisch

Walfleisch?

Ja richtig gehört! Walfleisch. Es ist in einigen Ländern leider immer noch üblich Wale zu fangen und deren Fleisch zu verwenden, wobei ein großer Teil des Fleisches, Dänemark lässt grüßen, einfach nur auf dem Müll landet. Leider sind so ziemlich alle Walarten vom aussterben bedroht, was der internationale Walfang sicherlich nicht verhindert. Es reicht schon wenn Länder wie Japan oder Norwegen sich von ihren Plänen nicht abbringen lassen, aber muss ein Land wie Dänemark,Teil der EU und ansonsten auch sehr ökologisch engagiert, den internationalen Walfang unterstützen? Deswegen finde ich jeder sollte die Kampagne des WDCs unterstützen, wahrscheinlich haben die meisten von euch auch die überall in Berlin hängenden Plakate gesehn mit der Aufschrift "Waldöner". Naja auf jeden Fall gibt es auf der Homepage die Möglichkeit eine schriftlichen Beschwerde an den zuständigen dänischen Minister zu schicken in Form einer Email, das Formular ist schnell ausgefüllt und die 2 Min finde ich sollte man haben, es ist kein großer Akt, aber es eine Möglichkeit das Ganze zu unterstützen. Unter Links werdet ihr die Seite finden und ich hoffe das möglichst alle von euch dort eine Mail verschicken.

P.S Ich persönlich finde ja Strauß am leckersten gefolgt von Rind, also lasst die Wale in Ruhe und esst ne Kuh

Bis denne machts gut

4.4.07 23:36, kommentieren

Die besten Menschen der Welt!

und ich gehör dazu!!!

Ich wusste es schon immer wir Männer sind was feines. Denn immerhin war der erste Mensch ein Mann und wer hat die Welt entdeckt und wer hat den Buchdruck, das Auto, die Glühbirne und die Waschmaschine erfunden? Na wir Männner. Und 96% aller Nobelpreisträger sind Männer und sogar 100% aller Feuerwehrmänner sind Männer !!!! Wenn das mal nichts ist?!?!? Also liebe Alice Schwarzer sicherlich ist es jetzt wieder ein Grund für dich gegen die diskriminierung der Frauen vorzugehn, aber wir Männer werden ebenfalls täglich dismkriminiert, geh mal als Mann an den Kudamm und versuch kleidung zu kaufen! man muss sich durch zig Frauenabteilungen durchkämpfen bis man dann in der Männerabteilung angekommen ist, die nicht mal 10% der Ladenfläche insgesamt ausmacht! Ganz schlimm ist es wenn man dann in einen reinen Frauenladen hingegangen ist, von denen es auch noch unzählige gibt, also sind nicht wir Männer es die euch nur diskriminieren! Und ihr mögt zwar Weltmeister im Fussball sein aber wenn intressierts? also seit ihr auch nicht besser im Fussball und im Schminken und ihm Schmuck sind wir auch viel besser! Wer mir nicht glaubt der soll sich den Film zufinden unter links angucken.

Viel Spass dabei

Nachtrag: Ich wollt nur nochmal anmerken das es hier um einen WERBESPOT geht, nicht darum dass ich der Meinung bin Frauen seien Minderwertig oder ähnliches. Und was ich da geschrieben hab ist nicht ganz ernst gemeint

16 Kommentare 10.4.07 16:34, kommentieren

A big step now, a big step before

Es begann am Samstag dem 26. August 1994 ein kleiner Junge im zarten Alter von 7 Jahren, stand vor einem großen Ereigniss, ein neuer Lebensabschnitt sollte für ihn beginnen, und er war total aufgeregt. Wie prägend die nun folgenden Jahre sein und was sie alles bringen sollten das war diesem Jungen nicht klar. Sicher dachte er an diesem Tag auch an ganz andere Dinge, schließlich war alles neu für ihn. Die Umgebung, die Menschen und der Tagesablauf. Das erste was er lernen würde, war das man sich in der Schule melden muss bevor man etwas sagen oder tun darf, so etwas kannte er zuvor noch nicht. Jeden falls sollte er diesen Tag nicht vergessen und selbst jetzt 13 Jahre später ist er ihm noch in Erinnerung als ob es gestern gewesen wär. Es sollten viele lustige, aber auch anstrengende Jahre folgen und wahrscheinlich auch die prägensten des Lebens. Unvergessen bleiben die vielen Ausflüge, besonders die in den Zoo, als auch die ganen Klassenfahrten die er unternehmen sollte. In der dritten Klasse an den Wannsee, wo sie eine gruselige Nachtwanderung unternahmen, in der fünften, wo sie Amrum unsicher machten, und die Abende bei Chips und Cola zusammensaßen, die beiden Klassenfahrten nach Hastings in der achten und zehnten Klasse, als auch zuguter letzt die Klassenfahrt in die Türkei, welche die schönste von allen war, obwohl alle ihren Charme hatten, und unvergessen sind. Erwähnt bleiben sollte auch die ebenfalls Ende der elften Klasse stattfindende Gedenkfahrt nach Polen in das KZ Auschwitz. Nun nach 13 Jahren ist aus dem kleinen Jungen ein doch ganz großer Junge geworden und er steht nun, wobei momentan sitzt er und schreibt, am Ende dieses Abschnittes und morgen soll diese Ära ein Ende finden. zumindest ein vorläufiges, morgen ist der letzte SChultag dieses Jungen, an dem er noch Unterricht haben wird, welcher sich auf immerhin 2 Stunden beläuft. Danach folgen noch seine ABIprüfungen aber wirklich zur Schule gehn wird er nicht mehr. Es waren nicht immer einfache Zeiten, die durchaus mit der Leistungsbereitschaft des Jungen zusammenhingen, insgesamt gesehn aber eine sehr schöne Zeit, nun jedenfalls endet sie.

school taught me to learn
love, it taught me to lie
life, it taught me to die
so it's not hard to fall
when you float like a cannonball

1 Kommentar 17.4.07 21:15, kommentieren

Dumdidumdidum

Hm heut ist Montag ich sitz zu Haus, normalerweiße säß ich jetzt im Unterricht, wobei falsch grad wäre Mathe zu ende und ich hätte Schluss, aber immerhin wäre ich schon seit ca 6 std wach und hätte was getan den Tag über. Nein, statt dessen sitz ich zu haus unterhalt mich mit Dennis darüber wie verträumt unsere katzen jeweils gucken, spannendere Themen gibts momentan wohl nicht. Doch woran mag das liegen? Eigentlich sollte mand doch froh sein, frei zu haben und nichts machen zu müssen? Liegt es vielleicht daran, dass man nun weiß keine Schule mehr zu haben und zwar nie wieder? Das 13 Jahre "Lebensaufgabe" nun zu Ende sind? Ist schon ne komische Situation grad. Vorrallem das ist der 1. Tag nach dem Wochenende an dem ich frei hab. Also kann es nur noch besser werden.

Nachtrag: Grad ertapp ich mich wie ich in die Küche gehe, noch auf dem Weg dahin denk ich Du hast doch gar keinen Hunger und bin auchschon am ausräumen des geschirrspülers. JA DES GESCHIRRSPÜLERS! Dazu werd ich normalerweise unter Androhung von Peitschenhieben und 100 Jahre rudern auf der Galleere gezungen und das auch nur sehr widerwillig und nun DAS. Spätestens jetzt ist es um mich geschen.

Naja Langeweile ist irgendwie ein guter Motivator. Nur was mach ich jetzt? Wie süss meine Katze wieder guckt, mein Gott wie niedlich

5 Kommentare 23.4.07 12:37, kommentieren