Archiv

Lets call this the Comeback

Bin wieda da aus Bayern und somit auch aus Ahmstorf. Das Wochenende in Ahmstorf war sehr geil. Donnerstag gings ja bekanntlich hin und war geprägt von den ersten Vorbereitungen. Freitag kamen dann die ersten Gäste und abends wurde dann gegrillt, was meine Aufgabe war und mir ungeheime Sympathien einbrachte, seit dem war ich nurnoch DER GRILLMEISTER und Gesprächsthema von 2 deren Namen mir leider wieder entfallen ist. Spät abends kamen dann auch meine Cousine Silke und ihr Freund patrick. Patrick, mein Bruder Freddy und ich hatten dann auch nen lustigen Männerabend, nich unbedingt zur Freude von Silke, wir waren auch noch ein bisschen Gesprächsthema am nächsten Tag. Besonders Freddy war gut drauf. Samstag, Michas eigentlicher Geburtstag, war voll mit Arbeit. Einkaufen essen machen son Kram halt. Es kann verdammt anstrengend sein mit seiner Mum Tischdeko zukaufen...Ich hab die Gestaltung der Fischplatte übernommen was mir meinen 2. Titel einbrachte Meeresfrüchte Designer. Was auch mit einen Schild am Büffett deutlich gemacht wurde. Es stammte nicht von mir!!!! Vorher gabs noch nen Ausflug mit Freddy, Silke und Patrick nach Braunschweig was auch ziemlich lustig war, wie gut das Freddy und ich nich schon Freitag da waren... Für die abendliche Unterhaltung sorgte Micha höchstpersönlich mit seiner Band. Nicht aber bevor er ein Quiz lösen musste an dessen Ende er sein Geschenk eine Reise nach Irland bekam, verdammt ich will auch!!! Irgendwann fand aber auch dieser nette Abend sein Ende. Nach einer kurzen Nacht hieß es dann früh aufstehen und mit Silke und Patrick zurück nach Berlin. Von hier ging es dann schnur stracks weiter Richtung Bayern in 2-Mann Partyrennjeep von Marian. Leider dauerte die Fahrt ziemlich lange und war geprägt von mehr oder weniger nervig/lustigen Ereignissen, wie Staus einem Abstecher nach Tschechien, wo ich am Grenzübergang feststellte mein Pass is abgelaufen, vielmehr viel es dem Zöllner auf. So dass ich einen Ersatzpass beantragen musste... Auch kostet der Trip nach Tschechien mehr Zeit als geplant, da es rammel voll war. Aber irgendwann um 23 Uhr waren wir dann doch im guten Bad Grießbach. Die nächsten Tage waren sehr gechillt, wie das Leben in Bayern und aufm Lande so ist. Highlights waren der Besuch eines bayrischen Wirtshauses und natürlich der Wellnessbereich von Marians Hotel. Besucht haben wir auch ein Schloss ein Kloster wo ich vergebliche versucht haben Emy anzumelden und natürlich Passau eine saugeile Stadt, vorrallem der DOM und die Altstadt, schade war das wir die erst am letzten Tag besuchen konnten. Naja dann hieß es auch wieder Abschied nehmen und nach einer 7 stündigen Bahnfahrt war ich wieder im guten Berlin. Alles in allem 2 sehr geile Wochen.

1 Kommentar 5.8.07 01:57, kommentieren

Nichts leichter als das,

sprach Frederik und ging mit Pigeldy... Naja so ähnlich, wir nehmen uns natürlich eure Wünsche sehr zu Herzen und da am 1.10 eine sehr geile Band in Berlin auftritt für die ich natürlich Tickets habe möchte ich euch doch auch in den Genuss kommen lassen von dieser wirklcih sexy


4 Kommentare 6.8.07 00:34, kommentieren

Balu, der Student

Ich dacht es ist mal wieder an der Zeit das ich mich zu Wort melde und hier etwas schreibe. Was gibts neues? Ich hab endlich Antwort bekommen von den Unis und Zusagen von Münster und Berlin bekommen, nicht aus New York oder Wanne Eikel, und mich natürlich für Berlin entschieden. Bin auch schon immatrikuliert und warte nur noch auf meinen Studentenausweis. Ansonsten kam ich in den Genuss einer Pressevorstellung des Filmes " Now I pronounce you Chuck und Larry" , welches eine Kömodie mit Adam Sandler und Kevin James (der aus King of Queens). Ein wie zu erwarten sehr lustiger Film, kann ich nur empfehlen. Starten tut er am 27.9 da solltet ihr dann alle ins Kino rennen. Ansonsten hab ich endlich harry Potter and the Deathly Hollows gelesen und weiß endlich was mit Harry und Co passiert. :P Desweitern les ich grad ein sehr schönes Buch auf Empfehlung meines Bruders " the curious incident of the dog in the night-time" über einen autistischen Jungen der versucht den Mord am Nachbarshund zu lösen. Das Buch ist in Englisch und echt genial und nur empfehlenswert. Danke Freddy! Da wir nun die Medien Film und Buch abgehakt haben möchte ich zum Schluss noch auf ein wunderschönes Lied aufmerksam machen. Es ist nicht allein der Titel der das Lied so schön macht und mir so gut gefällt, am besten ihr hört/guckt es euch einfach an! Ich sag nochmals Danke an eine bestimmte Person dafür und es ist nich Audrey Hepburn.


1 Kommentar 23.8.07 23:42, kommentieren